Fruchtbarkeitsmassage

Fruchtbarkeitsmassage

 

Sanfte Unterstützung für Frauen in der Kinderwunschzeit, in den Wechseljahren, bei Problemen mit den weiblichen Organen, nach einer Fehlgeburt oder um sich einfach etwas Gutes zu tun.

Mein persönliches Anliegen dabei ist, einen geschützten Raum zu eröffnen, in dem frau in Kontakt mit ihrem Körper und ihrer Weiblichkeit treten kann und in dem sich – vielleicht bis jetzt verborgene – Gefühle, Wünsche und Sehnsüchte zeigen dürfen.

Meine Begleitung ist kompetent, einfühlsam und geprägt von Achtung für den weiblichen Körper und das Wunder des menschlichen Lebens, das in ihm entstehen kann.

 
Entwicklung der Fruchtbarkeitsmassage durch den amerikanischen Heiler Joseph Bestford Stephenson, weitere Verbreitung durch die Londoner Gynäkologin Dr. Gowri Motha und im deutschen Sprachraum durch Birgit Zart. www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

 
  • Ablauf einer Fruchtbarkeitsmassage

    Entgiftungsförderung durch Stimulation der Lymphknoten am Hals und der Nierenreflexzonen am Rücken und der Leber.

    Behutsame Massage des Bauches, wodurch Gebärmutter, Eileiter und Eierstöcke gestärkt und gereinigt werden, was sich wiederum positiv auf die Fruchtbarkeit auswirkt.

    Durchführung der Massage mit Olivenöl, wahlweise versetzt mit ätherischem Öl.

    Dauer einer Massage beträgt ungefähr eine Stunde.

  • Auswirkungen einer Fruchtbarkeitsmassage

    Entspannung allgemein und besonders der weiblichen Organe ist ein wohltuendes Resultat der Fruchtbarkeitsmassage.

    Liebevoller Umgang mit sich selbst, der eigenen Weiblichkeit und dem eigenen Körper vor allem in der Kinderwunschzeit kann durch die Massage bestärkt werden.

    Symptome wie Menstruationsschmerzen, unregelmäßiger Zyklus, Endometriose und Hormonschwankungen können durch die Massage positiv beeinflußt werden.

  • Häufigkeit der Durchführung

    Empfohlen werden zwei Massagezyklen pro Jahr für jeweils sechs Wochen, wobei die Massage einmal pro Woche bzw. 14tägig erfolgt.

    Letztlich liegt es aber an jeder Frau selbst, auf die Sprache des eigenen Körpers zu hören und sich eine Fruchtbarkeitsmassage angedeihen zu lassen, wann immer sie das Bedürfnis dazu verspürt.

  • Anwendungbereiche:

    Die Fruchtbarkeitsmassage wirkt unterstützend und harmonisierend bei folgenden Symptomen:

    • Kinderwunsch
    • Menstruationsschmerzen, PMS
    • Unregelmäßiger Zyklus
    • Hormonschwankungen
    • Eileiterverklebungen
    • Endometriose, Myome, Zysten
    • nach einer Geburt oder stillen Geburt
    • nach einem Kaiserschnitt
    • Wechseljahrbeschwerden
    • nach Entfernung von Gebärmutter, Eileitern und/oder Eierstöcken
    • nach Blinddarm-, Leistenbruch- und sonstigen Bauchoperationen
    • und in allen Phasen des Lebens, in denen frau ihre Mitte und Fraulichkeit sucht.

     
    Buchtipps:

    • Donna Eden: „Energiemedizin für Frauen“, VAK Verlag
    • Miranda Gray: „Roter Mond. Von der Kraft des weiblichen Zyklus“, Goldmann Verlag
    • Birgit Zart: „Die Fruchtbarkeitsmassage. Der sanfte Weg zur Empfängnis“, Irisiana Verlag.
  •  
    Kinesiologische Sitzungen und Fruchtbarkeitsmassagen sind kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen, sondern verstehen sich als Ergänzung und Unterstützung.