Erziehungsberatung

Grenzgänge. Im Alltag mit Kindern geraten Eltern immer wieder an ihre persönlichen Grenzen. Manchmal scheinen Gefühle und Ausdrucksformen von Kindern trotz allen Bemühens nicht nachvollziehbar bzw. verständlich. So können problematische Situationen und Spannungen entstehen, die sich in ihrer Unlösbarkeit ständig zu wiederholen scheinen und sowohl für Eltern als auch für Kinder belastend und unbefriedigend sind.

Individuell. In meiner langjährigen Berufstätigkeit in einem Kindertherapiezentrum konnte ich umfassende Erfahrungen mit Kindern und ihren Familien sammeln. Ich gelangte zu der Erkenntnis, dass es keine Patentrezepte für die Lösung von Schwierigkeiten im Familienverband gibt. Es braucht vielmehr ein genaues und behutsames Hinschauen auf die Bedürfnisse aller Beteiligten und auf ihre Interaktionen und Kommunikationsformen, um gemeinsam Lösungsansätze erarbeiten zu können.

Verstehen. In der Erziehungsberatung können Eltern verstehen lernen, was Kinder mit „schwierigem“ Verhalten ausdrücken wollen; wie Konfliktlösungen unter Wahrung der Bedürfnisse aller Beteiligten gelingen können und wie in den Höhen und Tiefen des täglichen Lebens zwischen Eltern und Kindern liebevolle Verbindung gewahrt werden kann.

Mein Schwerpunkt dabei liegt auf den Ressourcen und positiven Potenzialen der einzelnen Personen. Mein persönlicher Zugang und meine grundsätzliche Haltung in der Beratung sind von Respekt und Wertschätzung für jedes Individuum geprägt.

 
Buchtipp:
Frank und Gundi Gaschler: „Ich will verstehen, was du wirklich brauchst. Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern“, Kösel Verlag.